„Ralf Köth“- Der Spezialist für feinste Weine und Seccos! #Kostenloses Testprodukt- könnte rechtlich gesehen Werbung enthalten!#

wp-image--1773773136

Es gehört schon einiges dazu, um mir ein alkoholisches Getränk schmackhaft machen zu können. Alkoholischen Getränken schenke ich im Allgemeinen keine große Aufmerksamkeit. So kann es schon mal sein, dass ich beim Einkauf für eine Feier ganz einfach diese Art von Getränke schlichtweg vergesse und mein Mann schnell noch zum Getränkehandel fahren muss.

Ausnahmen gibt es natürlich auch. So liebe ich es mit meiner Schwiegermutti einen selbstgemachten Eierlikör zu schlürfen, ein leckeres Alster zum Grillfleisch zu trinken (wobei hier der Fokus auf dem Sprudel und nicht dem Bier liegt) und natürlich liebe ich guten Wein und Sekt.

Bei Wein und Sekt bin ich dann aber doch eher wählerisch. Da darf die Flasche auch gern mal etwas teurer sein, wenn der Inhalt mein Herz erobert hat. Ich mag keinen trockenen Wein oder Sekt. Bei mir darf es ruhig ein bisschen lieblicher sein. Federweißer ist da mein absoluter Favorit. So hoffte ich natürlich, dass die Firma Ralf Köth meinen Geschmack treffen wird, als ich erfuhr, dass dieser tolle Weinlieferant sich an unserem Bloggertreffen bei Produkttesterin Sille in Bremen beteiligen wird.

Das Weingut von Ralf Köth verfügt nicht nur über eine große Auswahl an exzellenten Weinen. Hier findet man prickelnde Sektsorten, Seccos, Glühwein und den Federino, der sich durch seine spritzige und einzigartige Art großer Beliebtheit erfreut. Zudem werden immer neue Geschmacksrichtungen bei Köth kreiert, so dass hier bereits eine breite Auswahl von Weinen und Seccos zu finden ist.

Ich hatte das Glück einen weißen Federino mit nach Hause nehmen zu dürfen.

wp-image-1672633548

Der Name erinnerte mich ja schon an mein Lieblingsgetränk- dem Federweißer und ich hoffte, dass dies kein Zufall sein würde. Wie richtig ich mit meiner Vermutung lag, dass dieser Wein mein Herz erobern könnte, zeigte sich schon beim Öffnen der Flasche. Da der Wein leicht sprudelt, ist er nicht mit einem Korken, sondern mit einem Schraubverschluss versehen, was ich für besonders praktisch halte. So lässt sich die Flasche auch fest wieder verschließen und hält ihn länger frisch und sprudelnd.

Schon beim Schnuppern an der geöffneten Flasche kam mir eine wundervolle Fruchtnote von Trauben, Aprikosen und Pfirsichen entgegen, der ich kaum widerstehen konnte. Ich nippte kurz am Glas und mein Mann hörte ein unwillkürliches „hmmmmm“ und lächelte mich an. Anders kann man diesen Federino wohl kaum besser beschreiben. Er hat die Süße eines Federweißers, schmeckt schon fast wie prickelnde Fruchtsaft-Schorle, sprudelt wie ein feiner Sekt und schmeckt vorzüglich zu salzigen Knabbereien. Man glaubt es kaum, dass hier Alkohol enthalten ist. Man bekommt dieses tolle Getränk als roten, weißen Federino und als Rosé. Alkoholfrei ist dieser allerdings auch zu bestellen. Hier werden verschiedene Fruchtsorten als Federino– Alkoholfrei angeboten. Da hier die 750ml-Flasche nur 3,90 Euro kostet, werde ich mir ernsthaft eine kleine Auswahl aus dem Sortiment bestellen. Federweißer gibt es nur einmal für eine kurze Zeit im Jahr- den Federino kann ich das ganze Jahr genießen und bin gespannt auf die anderen Geschmacksorten. Endlich mal ein alkoholisches Getränk voll und ganz nach meinem Geschmack!

Schaut doch mal auf die Internetseite von Köth und stöbert durch das tolle Angebot. Da ist wirklich für jeden der passende Wein oder Secco dabei. Ein Shop, der tatsächlich kreative Arbeit geleistet hat und mit vielen fruchtigen Sorten außergewöhnliche Kreationen hervorgebracht hat. Falls ihr bei Facebook seid, dann könnt ihr euch auch kurz die Facebookseite von Köth ansehen. Dort könnt ihr tolle Bilder vom Weingut bewundern und lernt die Produkte und Mitarbeiter näher kennen.

Ich hoffe, dass ich euch mein neues alkoholisches Lieblingsgetränk etwas schmackhaft machen konnte. Trinkt ihr auch gerne Wein und Sekt, oder darf es ruhig etwas Härteres sein? Auf eure Antworten bin ich wie immer sehr gespannt!

PS: Der Schraubverschluss zur längeren Haltbarkeit hat dem Secco auch nichts genutzt- die Flasche war innerhalb eines Abends leer und ich angetrunken, lach…So kann´s gehen!

Wir lesen uns- Eure Krabbe ❤


Ein ganz herzliches Dankeschön an das Weingut Köth für die tolle Unterstützung unseres Bloggertreffens bei Silke Höcker in Bremen und die kostenlose und bedingungslose Bereitstellung dieses wundervollen Federinos. ❤

7 Gedanken zu “„Ralf Köth“- Der Spezialist für feinste Weine und Seccos! #Kostenloses Testprodukt- könnte rechtlich gesehen Werbung enthalten!#

  1. Ich liebe Wein und Sekt, allerdings mag ich es lieber trocken.
    Der “Federweisser“ ist da eine Ausnahme, da wir ja hier quasi am Rhein wohnen, gibt es den bei uns sehr oft im Herbst, frisch vom Winzer.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s