Coole Sache- Feuerzeug aufladbar mit USB-Kabel! #Werbung 

wp-1488880015798.jpgNa das ist ja mal der Knaller- ein Feuerzeug, das sich per USB-Kabel einfach an der Steckdose aufladen lĂ€sst! Ich habe schon einige Feuerzeuge vor Wut gegen die Wand geschossen, weil sie auch mit genĂŒgend Benzin einfach nicht mehr wollten. Jedes Mal wenn man das Ding mal braucht, funktioniert es einfach nicht.

Durch Zufall erfuhr ich dann von diesem elektronischem Feuerzeug von Pohl & Kuhn , das man bei Amazon fĂŒr momentan nur 11 Euro erwerben kann. Ich konnte mir gar nicht vorstellen, wie das wohl mit dem Strom anstatt Benzin klappen sollte und hab mir das schicke Teil in Silber kommen lassen. Es gibt noch zwei weitere Farben zur Auswahl- Gold und Schwarz.

Mein neues SchnÀppchen kam schon einen Tag spÀter ins Haus an und ich packte neugierig aus:

Das Teil war in einem stabilen Geschenkkarton gepackt und das USB-Kabel lag in einer separaten Pappschachtel dabei. Der erste Eindruck war sehr gut- das Feuerzeug sieht echt klasse aus. Sehr schmal und filigran in der Verarbeitung und edel in der Aufmachung.

Das USB-Kabel ließ sich ganz einfach an den Stecker meines Handy-Aufladekabels  stecken. Am Ende des Feuerzeugs verbindet man das Kabel mit dem Akku und steckt den Stecker ganz normal in die Steckdose. Ich habe sie erstmal ein paar Stunden laden lassen, bevor ich meine neue Eroberung ausgiebig getestet habe.

Nach ca. 2 Stunden hab ich das erste mal versucht eine Zigarette anzumachen. Ganz simple- man öffnet die Kappe des Feuerzeugs und kippt dieses einmal nach unten, oder wackelt es ein wenig hin- und her. Schon erscheint eine glĂŒhende Spirale und am unteren Ende leuchtet ein blauer Punkt. Das AnzĂŒnden funktioniert sehr gut. Man hĂ€lt einfach den Glimmstengel genau auf die Spirale und zack ist das Ding an.

Ich fragte mich allerdings, wie man ohne Flamme Kerzen und Ähnliches anzĂŒnden könnte. Auch das funktioniert wie geschmiert. Einfach den Docht in die Mitte der Spirale halten- und schon fĂ€ngt der Docht Feuer.

Wenn man vergisst den Deckel wieder zu schließen, stellt sich das Feuerzeug nach ca. 10 Sekunden von selbst aus. Es steht zwar drauf, dass das Teil bei langem Gebrauch heiß werden könnte- das konnte ich aber bei normalen Gebrauch nicht feststellen. Und wer lĂ€sst sein Feuerzeug schon im Dauermodus brennen? Dann mĂŒsste man es schon 10 mal hintereinander 10 Sekunden brennen lassen, denke ich. Macht kein Mensch…

Das Coole an dem Feuerzeug ist, dass dich echt jeder auf dieses Teil anspricht. Es fĂ€llt schon auf, – besonders, wenn es dunkel ist und es anfĂ€ngt zu leuchten. Das Akku hat tatsĂ€chlich drei Tage gehalten. Das ist echt beachtlich und total ausreichend.

Ich bin ja total begeistert von dem Teil- wie schick und cool ist das denn? Oder was meint ihr dazu? Habt ihr schon vorher von elektronischen Feuerzeugen gehört? Also fĂŒr mich war das echt neu.

Falls ihr euch auch so ein Feuerzeug gönnen möchtet, schaut einfach mal bei Pohl & Kuhn bei Amazon vorbei.

Ich hoffe, dass euch meine Entdeckung auch gut gefallen hat und wĂŒnsche euch allen einen sonnigen Tag- Eure Krabbe ❀


Vielen, lieben Dank an Pohl & Kuhn fĂŒr die kostenlose Bereitstellung dieses tollen Testprodukts. ❀

Bester Kaffeegenuss auf  einfachste Art zubereiten?!: „Leysieffer-Kaffee-Premium-Kapselmaschine“!!! #Werbung 

wp-1486979243473.jpg

Als echte Ostfriesin trinke ich ja meist ein TĂ€sschen Tee. Aber ab und an benötige auch ich mal ein KĂ€ffchen, um mir durch das Koffein einen kleinen Energiestoß zu holen.

Bei mir sah das bislang so aus, dass ich meinen Porzellanfilter und meine Kaffeekanne rauskramen musste, Wasser zum Kochen gebracht habe und den Kaffee frisch aufgebrĂŒht habe. Meist ist es dann aus Bequemlichkeit beim Tee geblieben.

Das hat sich aber schnell geĂ€ndert, seit dem ich vor einigen Tagen Post von Leysieffer bekommen habe. In dem Paket befand sich nĂ€mlich meine neue Kapselmaschine von Leysieffer .

ZusĂ€tzlich waren drei Pakete Kapseln in verschiedenen Geschmacksrichtungen (Crema, Ristretto und Lungo) an Bord. Also konnte ich meine neue Mitbewohnerin nicht nur gleich auspacken – sondern auch gleich  Kaffee damit kochen.

Die Maschine wird in einem schönem Geschenkkarton geliefert:

wp-1486982302729.jpg

Darin ist sie sicher von einer Maßpappe umgeben und lĂ€sst sich dadurch auch leicht aus dem Karton entnehmen.

Die Maschine ist schon vollstÀndig aufgebaut:

ZunĂ€chst habe ich den Wassertank entnommen, um ihn auszuspĂŒlen und mit Wasser zu befĂŒllen. Das gestaltet sich sehr einfach. Man kann ihn am hinteren Teil der Maschine mit leichtem Zug nach oben abnehmen. Was mir gleich aufgefallen ist, ist dass der Tank eine tolle große FĂŒllmenge vorzuweisen hat (Fassungsvermögen 1 Liter). Der BehĂ€lter ist sehr stabil und aus hartem Kunststoff gefertigt. Nach dem BefĂŒllen, lĂ€sst er sich federleicht wieder auf die Maschine stecken.

Stecker rein- und es konnte los gehen.

wp-1486982674422.jpg

Vor dem ersten Gebrauch habe ich allerdings zunĂ€chst eine Tasse mit heißem  Wasser durchlaufen lassen, um eventuelle industriell bedingte Verunreinigungen zu beseitigen.

Dazu habe ich das GerĂ€t am Schalter angestellt, eine Tasse auf die Abtropfschale gestellt und oben auf dem GerĂ€t die linke Taste fĂŒr den kleinen Kaffee gedrĂŒckt. Nach noch nicht einmal einer Minute war die Maschine betriebsbereit und das Wasser lief heiß in die Tasse.

Jetzt sollte es aber einen richtigen Kaffee geben. Also wĂ€hlte ich mir eine Kapsel aus, öffnete den oberen Hebel an dem GerĂ€t und steckte die Kapsel in die Vorrichtung. Danach drĂŒckt man den Hebel wieder nach unten und spĂŒrt einen leichten Widerstand. Die Kapsel wird dadurch durchlöchert, um den Kaffee mit dem Wasser in Verbindung bringen zu können.

Der Kaffee lĂ€uft zĂŒgig durch. Was mir beim Ausprobieren sofort positiv aufgefallen ist, dass die Maschine in Betrieb sehr leise ist. Der Kaffee in der kleinen Tasse (50 ml, oben am GerĂ€t die linke Taste) schmeckt stark wie ein Expresso- da musste ich doch eine grĂ¶ĂŸere Tasse probieren (100 ml, oben am GerĂ€t die rechte Taste). Die schmeckte mir dann wirklich sehr gut! Der Kaffee kommt frisch gebrĂŒht und sehr heiß aus der Maschine. Alle drei Kaffeesorten haben mir gleich gut geschmeckt und hatten ein tolles Aroma. Die Maschine zaubert einen vorzĂŒglichen Kaffee, der heiß, geschmackvoll, mundig und kein bisschen bitter ist.

SpĂ€ter habe ich mir dann noch einen Milchkaffee gemacht. Dazu muss man das AbtropfbehĂ€ltnis entfernen, um ein großes Glas oder eine große Tasse unterzustellen. Hierzu kann man sogar die FĂŒllmenge individuell einstellen. Dazu muss man die Taste fĂŒr die gewĂŒnschte Tasse (kleiner oder großer Kaffee) lĂ€nger halten und wenn die gewĂŒnschte Menge in der Tasse ist, erneut auf die Taste drĂŒcken, um den BrĂŒhvorgang zu stoppen.

Alle Teile, die eventuell mit Kaffee in BerĂŒhrung kommen könnten, lassen sich sehr leicht vom GerĂ€t trennen und sĂ€ubern.

Die Auffangschale fĂŒr die gebrauchten Kapseln ist sehr gerĂ€umig (es passen ca. 10 Kapseln hinein). So muss man sie nicht jedes mal nach einem Kaffee entleeren. Das fand ich auch klasse.

Mein Fazit zu dieser Maschine:

Ganz ehrlich? Ich hĂ€tte nie gedacht, dass eine Kapselmaschine solch einen leckeren Kaffee produzieren könnte. Die Bedienung des Produkts ist sehr einfach, man kann sie ultraleicht sĂ€ubern und in kĂŒrzester Zeit den besten Kaffee zaubern. Zu dem sieht die Maschine auch noch richtig edel aus. Ein tolles, geschmackvolles und schlichtes Design, das in jeder KĂŒche eine gute Figur macht. Da bin ich doch echt mal sehr ĂŒberrascht und total ĂŒberzeugt worden. Jetzt gibt es aber regelmĂ€ĂŸig einen Kaffee bei mir- da könnt ihr stark von ausgehen.

Falls ihr nun auch Lust auf einen anstĂ€ndigen Kaffee habt, schaut doch mal bei Leysieffer.com vorbei. Da gibt es momentan ein tolles Starterset mit ganz viel Zubehör (Kapseln, GlĂ€ser und Co.) im Angebot. Die Maschine gibt es ĂŒbrigens in der Farbe Silber, Schwarz und Rot.

Nutzt ihr zu Hause auch eine Kapselmaschine? Seid ihr mit der Zubereitung und der Handhabung auch so gut zufrieden? Über eure Antworten freue ich mich immer sehr, wie ihr bereits wisst. Ich wĂŒnsche euch allen einen schönen Tag und mach mir nun erstmal einen Kaffee- Eure Krabbe ❀


 

Hier noch ein paar technische Daten zur Maschine:

Nennspannung                    220-240 V – 50/60 HZ

Nennleistung                        1000 Watt

Energiespar-Modus            0,5 Watt

Maße GrundgerĂ€t                 125 (b) x 381  (t) x 242 (h) mm

LĂ€nge Netzkabel                   max. 1 m

Gewicht (ohne Wasser)      3,8 Kg

Inhalt Wassertank               max. 1 Liter

Materialien                            Kunststoff

Funkentstört                         Nach EU-Norm

Zulassung/KonformitĂ€t      CE, GS / RoHS


Einen herzlichen Dank an Herrn Bruhn von Leysieffer fĂŒr diese wundervolle Maschine. ❀

„Mini-Bluetooth-Speaker“ #Werbung 

2016-01-16-10.37.05.jpg.jpegDieses mal möchte ich euch meinen kleinen neuen Begleiter vorstellen- einen Mini-Bluetooth-Lautsprecher! Diesen Lautsprecher darf ich als Funktion „Mittester“ der lieben Bloggerkollegen  “ http://www.dieprodukttesterfamilie.de “ testen und nun mein Eigen nennen. Danke ihr Lieben- freu mich echt darĂŒber!

Dieser kleine Lautsprecher hat drei tolle Funktionen:

1.Koppelt man ihn ans Smartphone, Laptop oder einem anderem Bluetooth -fĂ€higem GerĂ€t, kann man ĂŒber diesen kleinen Freund Musik abspielen. Allerdings kann man auch seinen MP3er daran, mittels mitgeliefertem Kabel und dem AUX-Anschluss, anschließen und so die Musik ĂŒber Lautsprecher hören.

2.  Der Kleine eignet sich auch hervorragend als Freisprechanlage. Hört man ĂŒberÂŽs Handy Musik und es geht ein Anruf ein, ertönt ein Zeichen, die Musikwiedergabe unterbricht und man kann den Anruf entweder mit einer Taste ablehnen, oder aber entgegennehmen. DrĂŒckt man die Annahmetaste, kann man frei sprechen. Das erĂŒbrigt ĂŒbrigens auch die Freisprechanlage im Auto.

3. FĂŒr mich der Grund, warum ich immer schon so ein Teil haben wollte: Man kann eine SD-Karte in den integrierten Kartenleser geben und somit auf Micro-SD gespeicherte Musik wiedergeben. Da der WĂŒrfel ziemlich handlich ist, kann man ihn eigentlich immer dabei haben, wenn kein Radio und Co in Reichweite sein wird. Coole Sache.

Fazit:

NatĂŒrlich darf man von diesem GerĂ€t nicht allzu viel erwarten, was die WiedergabequalitĂ€t angeht. Die LautstĂ€rke hĂ€lt sich in Grenzen und wenn man genau hinhört, rauscht er auch ganz leise. Aber ich meinerseits bin richtig glĂŒcklich ĂŒber den sĂŒĂŸen Zwerg.

Die Bedienung gestaltet sich mega-einfach. Es werden alle relevanten Forderungen, wie LautstĂ€rke, Anrufannahme, Wiedergabe, Umschalten auf AUX/MP3, mit einem Regler und einem Schalter ausgefĂŒhrt. Da braucht man noch nicht einmal ne Bedienungsanleitung.

Hier noch einige Technische Daten:

-Support A2DP, AVRCP, Headset, handsfree Profile

-Bluetoothversion V2.1

Working Range: Up to 10m

-Dimension: 60x60x50

-Net Weight: 230g

-Speaker: Durchmesser 45mm

-Loudspeaker Output: 3w

-Frequency Response: 280HZ-16KHz

-Signal-to-Noise: >95dB

-Distortion:<0,5%

-Battery Voltage/Capacity: 520mAg

-Battery charging Voltage: 5V +/- 0,5V

-BatterĂœ chargge Time: 2 houers

Zubehör:

-Ladekabel (USB auf Micro-USB)

-3,5 mm Anschlusskabel

Falls euch mein kleiner Bericht gefallen hat, lasst mir doch wieder ein nettes Feedback da.- Ich wĂŒrde mich wie immer sehr darĂŒber freuen.

  • Vielen Dank nochmals an die Produkt Tester Familie!